Anleitung nähen und nähmalen einer Applikation

Anleitung nähen und nähmalen einer Applikation

Anleitung nähen und nähmalen einer Applikation

Bebilderte Schritt für Schritt Anleitung für das applizieren und nähmalen einer Applikation mit der Nähmaschine

Unsere kostenlose bebilderte Anleitung erklärt Dir Schritt für Schritt wie Du eine Applikation mit Hilfe von Vliesofix und der Nähmaschine applizierst (festnähst) und nähmalst. Nähmalen? So nennt man das malen mit der Nähmaschine und wie das funktioniert erkläre ich dir etwas weiter unten. 

Das applizieren und nähmalen ist nicht schwer und eignet sich super um Textilien aufzupeppen, deinen ganz eigenen Look zu kreieren und zur Verarbeitung deiner Stoffreste. Schnell hat man so seine Kissen, Taschen, Kleidung und vieles mehr aufgepeppt. So wie ich hier im Beispiel ein paar Geschirrhandtücher :-)   Wichtig ist es das Du eine Nähmaschine und Grundkenntnisse im nähen hast.  

In unserem Beispiel zeige ich Dir unsere Applikationsvorlage Blumenvase, welche ich im Doodle-Stil appliziert und einmal genähmalt habe. Falls Du dich für unser Applikationsvorlage Blumenvase interessierst, weitere Informationen zu unserem Motiv findest Du unter dem letzten Foto ganz unten auf dieser Seite.

 

Folgende Dinge werden für unsere Blumenvase-Applikation benötigt:

  • Ausdruck der Applikationsvorlage und Kotrollvorlage
  • Vliesofix (beidseitig haftendes Vlies)

  • ausreißbares Stickvlies oder wasserlösliches Stickvlies zum stabilisieren

  • Butterbrotpapier

  • Schere für Stoff und Papier

  • Bleistift und Trickmarker (selbstlöschend)

  • Bügeleisen

  • Stoff, Garn, Nähmaschine, Nähnadeln und Stecknadeln

 

Applikation Anleitung Applikation Anleitung Applikation Anleitung

Zu erst drucken wir uns die Applikationsvorlage und Kontrollvorlage aus. Unsere Motive bei der Blumenvase Applikationsvorlage sind bereits gespiegelt. Alle Motive haben eine Nummer, welche Du auch auf der Kontrollvorlage findest. Die Nummern sollen dir die Reihenfolge zeigen wie die Motivteile gelegt werden und das applizieren erleichtern. 

 

Mit einem Bleistift übertragen wir nun alle Motivteile der Applikationsvorlage auf das Vliesofix, je nach Motiv schreibe ich auch die Zahl auf. Das Vliesofix wird dabei mit der rauen Seite auf das Papier / die Vorlage gelegt (denn auf der rauen Seite ist der Kleber drauf). Schneide nach dem abpausen alle Motive auf dem Vliesofix mit etwas Zugabe grob aus. 

 

Applikation Anleitung

Als nächstes pausen wir die Kontrollvorlage auf das Butterbrotpapier ab.

Das klappt ebenfalls prima mit einem Beistift. Diese Vorlage wird NICHT ausgeschnitten.

Applikation Anleitung Applikation Anleitung Applikation Anleitung

Nach dem zeichnen kommen wir auch schon zu unseren kleinen Schätzen.. unserem Stoff :-) Wähle nun deinen Wunschstoff aus, der etwas größer als die ausgeschnittenen Vliesofix-Motivteilchen sein sollte. Dein Stoff sollte für das bügeln geeignet sein.

 

Du kannst nun vorab alle Stoffstücke größer also die Vliesofix-Zuschnitte ausschneiden ODER Du bügelst die Vliesofix Stücke direkt auf den Stoff und schneidest dann denn Stoff grob aus. Wichtig ist das der Stoff immer größer ist als der Vliesofix-Zuschnitt, denn sonst steht der Kleber über und Du versaust dir dein Bügelbrett oder Bügeleisen. 

 

Das aufbügeln vom Vliesofix ist recht einfach. Das Vliesofix wird mit der rauen Seite (hier ist der Kleber drauf) auf die Rückseite vom Stoff gelegt und mit dem Bügeleisen für ca. 4-5 Sekunden (ohne Dampf) aufgebügelt. Bitte beachte auch die Herstellerangaben und ob dein Stoff fürs bügeln geeignet ist.

Es wird auf die Rückseite gebügelt, da die schöne Seite ja später auf deinen Trägerstoff zu sehen ist und das Vlies als Kleber zwischen dem Applikationsstoff und dem Trägerstoff dienen soll :-)

 

Sobald der Stoff etwas abgekühlt ist wird er exakt der Linie nach ausgeschnitten.

Applikation Anleitung Applikation Anleitung Applikation Anleitung

Bevor die Motivteile aufgebügelt werden können, muß die Vliesofix Trägerfolie entfernt werden. Auch hier ist es wieder Applikations-Motiv abhängig ob alle Trägerfolien auf einmal abkommen oder aber ich nach und nach die Folie entferne (wenn ich z.b. die Zahlen darauf noch brauche zum positionieren).

 

Damit ich mein Motiv exakt positionieren kann, kommt nun das Butterbrotpapier mit der abgepausten Kontrollvorlage zum Einsatz.
Ich positioniere Anhand der Vorlage wo mein Motiv sitzen soll und befestige das Butterbrotpapier (außerhalb des Motivs) mit Stecknadeln am Stoff. So kann ich das Butterbrotpapier immer wieder anheben und drauflegen um zu kontrollieren ob alles richtig sitzt.
 

Als nächstes positioniere ich die einzelnen Zuschnitte / Motivteile und bügel sie nach und nach auf. Du kannst aber auch die Motivteile einzeln positionieren, aufbügeln und applizieren. Ich mache das immer Motiv abhängig. 

 

Applikation Anleitung
Der Stoff wird mit der schönen Seite nach oben auf dem Trägerstoff positioniert (die raue Seite mit dem Kleber liegt also auf dem Trägerstoff) und für ca. 4-5 Sekunden (ohne Dampf) aufgebügelt. Dies mache ich nun (wie bereits zuvor geschrieben Motiv abhängig) bis alle Motivteilchen aufgebügelt sind.
 
 
Zum Schluss zeichne ich mit dem Trickmarker alle Linien auf welche genäht bzw. genähmalt werden wie z.b. den Blumenstengel. Bei sehr detailreichen Motiven kann man auch Solufix (wasserlösliches selbstklebendes Vlies verwenden, auf das ich vorher aufzeichne und es dann auf meine bereits gebügelten Applikations-Teilchen klebe. Ganz wichtig! Solufix darf man nicht bügeln, falls Du auf die Rückseite vom Trägerstoff ein Bügelvlies zum stabilisieren aufbringen möchtest, mache dies vorher :-)

Sobald ich alle Motivteilchen aufgebügelt habe, wende ich meinen Trägerstoff. Nun kommt das ausreißbare Stickvlies zum stabilisieren des Stoffes zum Einsatz. Alternativ kamm man auch ein Vlies zum aufbügeln verwenden oder Solufix (Wasserlösliches selbstklebendes Vlies). Bitte immer die Hinweise vom Hersteller des Vlies beachten :-) 

Das Vlies wird auf die Rückseite vom meinem Trägerstoff, etwas größer als das Applikationsmotiv, aufgebügelt / aufgeklebt / mit Stecknadeln (außerhalb vom Motivbereich) oder Sprühzeitkleber fixiert. Nach dem fixieren des Vlies wende ich wieder meinen Trägerstoff wieder. 

Applikation Anleitung
Applikation Anleitung
Im nächsten Schritt nähen / applizieren / nähmalen wir..
  
Für das applizieren / festnähen der Applikationsteile brauchst Du nicht unbedingt einen speziellen Nähfuß. Wenn Du aber einen Stick-/Stopf- oder Applikationsfuß hast, dann nutze auch diesen, das erleichtert dir das nähen, weil Du alles besser im Blick hast.
 
Eine Applikation wird knappkantig am Rand entlang appliziert mit einem Geradestich, engen Zickzackstich oder einem dekorativen Dekostich aus deiner Nähmaschine. Welche Stichart Du wählst, bleibt Dir überlassen.
 

Der enge Zickzackstich wird meist so eng und breit eingestellt das das Zick-Zack kaum noch zu erkennen ist und der Stoff sauber überdeckt wird. Diese Stichart hat den Vorteil das der Stoffrand nicht so leicht ausfransen kann, ist allerdings recht breit und dadurch leider nicht für alle unsere Motive (welche filigran sind oder viele Details haben) geeignet. 

 

Für meine Applikation im Beispiel habe ich einen Geradestich verwendet und zweifach genäht (im Doodle Stil). Das zweifach oder dreifach nähen ist kein muß, aber es verleiht der Applikation das besondere etwas und hat den Vorteil das der Stoff besser fixiert ist, denn Baumwolle franst später aus und Jersey wellt sich. 

 

Solltest Du dir uneinig sein welche Stichart dir gefällt, so probiere doch einfach die Stiche auf einem Stück Teststoff aus.

Applikation Anleitung
Applikation Anleitung

Eine weitere Möglichkeit unsere Applikation festzunähen ist das „Nähmalen“ / „Freihand-nähen“.

 

Für das nähmalen benötigst Du eine Nähmaschine an der man den Transporteur (Foto B) ausschalten/ versenken kann, sowie einen Stick-/Stopf- oder Freihand-Nähfuß (Foto A). Beim nähmalen ist es nämlich so das Ihr den Stoff ganz flexibel (vor, zurück und zur Seite) bewegen könnt und durch den speziellen Nähfuß alles im Blick habt. 

Wo genau der Transporteur ausgeschaltet werden kann, findest Du in der Nähmaschinen-Anleitung :-)

 

Zum nähmalen wird an der Nähmaschine ein Geradestich eingestellt oder falls vorhanden das "Freihand nähen". Bei mir sieht das an der Husqvarna Ruby so aus wie auf dem Bild rechts. Eine spezielle Stichlänge wird beim Geradestich nicht benötigt, da ihr durch die Nähgeschwindigkeit und euer flexibles bewegen des Stoffes die Stichlänge selbst reguliert.

 

Es Bedarf für das nähmalen etwas Übung, denn es ist schon ungewohnt soviel Freiheit zu haben. Deshalb bevor Du dich an deinen guten Stoff setzt, übe an einem Teststoff. Du wirst sehen das Du schnell den Dreh raus hast und es macht wirklich sehr viel Spaß. 

 
Applikation Anleitung
Applikation Anleitung

Sobald Du den Dreh raus hast, kannst Du die Applikation mit dem nähmalen befestigen / applizieren.  

 

Und hey, das besondere an nähmalen ist, das es nicht perfekt aussehen muss :-)  Ich mag den Freestyle und das es etwas unsauber aussieht, das verleiht dem ganzen einen besonderen Charme.

 

Ob das „normale“ applizieren der Applikation oder das nähmalen, mit einem kontrastreichen Garn kannst Du besonders tolle Effekte erzielen.

 

Linien wie hier z.b. vom Blumenstengel oder besondere Konturen sticke ich öfters übereinander, so das sie besser sichtbar werden.

 

 

 

Applikationsvorlage Blumenvase

 

Wenn Dir unsere Anleitung gefällt und Du auch gern unsere Blumenvase ausprobieren möchtest, dann findest Du die Applikationsvorlage Blumenvase rechts unter diesem Text kostenlos zum Download. Die Vorlage ist ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Alle Rechte an dieser Vorlage liegen bei Kerstin und Marco Bremer. Bitte beachte auch unsere Lizenzbestimmungen für Applikationsvorlagen. Das direkte verlinken unseres Download-Links ist nicht erwünscht! Bitte verweise auf diesen Link: http://www.kerstinbremer.de/Gratis/Anleitung-fuer-Naeh-Applikationen


Blumenvase Applikationsvorlage von KerstinBremer.de